www.delphientwickler.de

Du bist Delphientwickler und suchst nach Projekten?

 

Sie suchen eine Firma zur Unterstützung oder Betreuung Ihres Delphi Projektes?
Klicken Sie hier!

Nils Eilers, 21.03.2017

Delphi Technology

Die Zeiten des großen Delphi-Hypes sind vorbei. Noch immer verrichten viele ältere Anwendungen ihre Arbeit zuverlässig. Mit den neuen Betriebssystemen oder anderen Gründen für eine Umstellung wie z.B. Unicode oder 64 Bit steigt der Bedarf bestehende Anwendungen zu modernisieren.

Es gibt aber auch andere, aktuelle Gründe auf höhere Delphi Versionen upzugraden. Hier ein paar Beispiele:

  • Windows 10: Windows 10 hat mit über 400 Millionen Geräten seine bisher höchste Verbreitung erreicht. Seit Delphi 10 Seattle wird Windows 10 und mit Delphi 10.1.2 Berlin Windows App Store Deployment unterstützt. Mit der neuesten VCL lassen sich moderne und stabile Anwendungen entwickeln, die der Windows-10-Erfahrung entsprechen.
  • Mobile-App-Entwicklung: Mobile Apps sind für viele Entwickler wichtiger denn je. FireMonkey nutzt Delphis Entwicklungsumgebung für die Erstellung moderner Apps seit Delphi XE2 für iOS und seit XE5 auch für Android.
  • Anwendungskonnektivität: Mit Delphis FireDAC-Komponenten lassen sich die Verbindungsmöglichkeiten zu den aktuellsten großen Datenbanken wie z.B. Oracle, MS SQL, MySQL, DB2, MS Access und Firebird verbessern. Dies ermöglicht mehr Flexibilität für zukünftige Infrastrukturänderungen.
  • Neue Web-Clients und Web-Fähigkeiten: Durch das Aktualisieren von Anwendungen mit DataSnap und RAD Server können neue Web-Clients und Web-Fähigkeiten ermöglicht werden. RAD Studio erlaubt die Einrichtung einer Logikschicht, REST-basierten Diensten oder moderne REST-basierte Windows Thin-Clients mit der neuen REST-VCL-Client-Unterstützung. Damit werden auch Mehrschichtige Anwendungen und die Trennung der Business-Logik unterstützt.
  • Entwicklungsproduktivität: Filteroptionen für den Objektinspektor oder die Integration des Castalia-Plug-ins gehören zu den sich stets erweiternden Funktionalitäten der Entwicklungsumgebung. Dadurch werden schnellere und effizientere Entwicklungszeiten durch Verbesserungen des Code Editors und des Form Designers ermöglicht.
  • Neueste Delphi-Sprachfeatures: Aktuelle Spracheigenschaften wie anonyme Methoden, parametrisierte Typen (Generics) und weitere Funktionen sind in neuen Versionen verfügbar.
  • Internet of Things: Mit Delphi können Anwendungen, die mit den neuesten IoT-kompatiblen Geräten und Sensoren arbeiten, entwickelt werden.
  • Linux: Mit Delphi 10.2 Tokyo werden 64-Bit-Linux-Server unterstützt werden und damit die Palette um eine weitere Plattform ergänzt.
  • Migrationswerkzeug: Das Delphi-Migrationswerkzeug erlaubt das Exportieren von Benutzereinstellungen aus älteren Delphi-Versionen bis einschließlich Delphi 7 in alle neueren Versionen.
  • GetIt Manager: Seit der Version XE8 enthält Delphi den GetIt Manager. Dieser erlaubt eine einfache und unkompliziertere Installation von Komponenten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok