www.delphientwickler.de

Du bist Delphientwickler und suchst nach Projekten?

 

Sie suchen eine Firma zur Unterstützung oder Betreuung Ihres Delphi Projektes?
Klicken Sie hier!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , 04.04.2017

Neues in Delphi 10.2 Tokyo

Am 22.03.2017 hat Embarcadero Technologies - ein Unternehmensbereich von IDERA – die Veröffentlichung von RAD Studio 10.2 bekannt gegeben. Ursprünglich war der Release schon für Herbst 2016 geplant, musste allerdings verschoben werden.

„Die Veröffentlichung von RAD Studio 10.2 ist nicht nur ein großer Schritt in Richtung auf eine Linux-Unterstützung, sondern auch im Hinblick auf eine höhere Skalierung von RAD Server, auf eine umfassendere Windows-Unterstützung und auf die Qualitätserwartungen der Entwickler“ (Zitat Nick Hodges, Leiter des Produktmanagements von Embarcadero).

Neben einer Mehrinstanzenunterstützung für RAD Server und erstmals eine Unterstützung für Linux, enthält die neue Version einige besondere Änderungen:

  • Die populäre Abspaltung von MySQL – MariaDB – die sehr häufig für Linux verwendet wird, wird jetzt offiziell von der leistungsfähigen Datenzugriffsbibliothek FireDAC unterstützt. Ebenso interessant ist die Erweiterung der Komponente TFDMemTable, die jetzt das Editieren von Tabellen zur Entwurfszeit ermöglicht.
  • Weiter vereinfacht wird die plattformübergreifende Entwicklung von Benutzeroberflächen mit FireMonkey durch eine verbesserte Grafikverwaltung, die jetzt eine Multithreadunterstützung beinhaltet. U.a. wurden neue Stile für Android- und macOS-Oberflächen integriert. FireMonkey und andere GUI-Unterstützung ist für die Linux-Entwicklung nicht verfügbar. Weitere Verbesserungen an dem GUI-Toolkit sind u.a.:
    • Änderung der SystemStatusBar-Farbe auf iOS mit den neuen TForm-Properties.
    • Unterstützung von Multi-Threading für TCanvas, TContext3D und TBitmap.
    • Schnellere Android UIs mit einer erweiterten Thread-Unterstützung
    • Verbesserte Benutzerinteraktionsverwaltung für TMultiView.
  • In RAD Studio 10.2 wurde das Ansichtsmenü für eine schnellere Navigation überarbeitet.  So besteht jetzt z.B. die Möglichkeit, Projektdateien über ein neues Kontextmenü in den Registerkarten „Quelltexteditor“ und „Projektmanager“ anzuzeigen. Ebenso wurde die Unterstützung für das Öffnen und der Konzeption von Formularen unter verschiedenen Auflösungen verbessert.
  • Die VCL (Visual Component Library) liefert mit dem RAD Studio 10.2 eine überarbeitete Unterstützung für hochauflösende Monitore. Mit dieser Verbesserung ist es u.a. jetzt möglich, Formulare mit dem richtigen Skalierungsfaktor zur öffnen, auch wenn mehrere Monitore mit unterschiedlicher Auflösung angeschlossen sind. Auch werden verankerte Steuerelemente nicht mehr verschoben, wenn das Formular zwischen Monitoren mit unterschiedlichen Auflösungen bewegt wird.

Interessante Links zum RAD Studio 10.2:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok