www.delphientwickler.de

Du bist Delphientwickler und suchst nach Projekten?

 

Sie suchen eine Firma zur Unterstützung oder Betreuung Ihres Delphi Projektes?
Klicken Sie hier!

 ECON22

Vom 05. - 07. November 2018 findet im Meliá Düsseldorf die 22. Entwickler Konferenz statt.   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 03.10.2018

Angeboten wird ein topaktuelles Programm mit einer großen Auswahl an wertvollem Praxiswissen, das von den besten Referenten der Delphi-Community vorgetragen wird. Unter anderem zählen dazu bekannte Namen wie Marco Cantù, Matthias Eißing und Cary Jensen. Zusätzlich wird ein unterhaltsames Rahmenprogramm am ersten und zweiten Abend angeboten - die idealen Möglichkeiten für entspanntes Networking und Erfahrungsaustausch.

Die Tickets können hier online gebucht werden und kosten zwischen 649€ und 1299€ (zzgl. MwSt.).

Wenn sich mindestens 3 Kollegen gemeinsam anmelden, kann mit dem sogenannten „Kollegenrabatt“ bis zu 100€  gespart werden.

Die Highlights der EKON 22 sind zum einen die Hauptkonferenz vom 05. - 06. November mit folgenden Themen:

  • Keynote: RAD Server in Depth - Marco Cantu (Embarcadero)
  • Clean Code Guidelines Proposal - Arnaud Bouchez (LiveMon – Synopse)
  • Delphi Internals – über Klassen, Objekte und Co. - Stefan Glienke (Aagon)
  • Softwareschutz und Lizenzierung sicher und einfach in eine Delphi-Anwendung integrieren - Rüdiger Kügler (Wibu-Systems)
  • Delphi ist nicht nur Desktop: HTML/JavaScript Client mit Sencha Ext JS und Embarcadero RAD Server - Matthias Eißing (Embarcadero)
  • Report craftsmanship: Tips and tricks - Michael Philippenko (Fast Reports Inc)
  • Memory Management und ARC - Bernd Ua (Probucon)
  • Einführung in Scrum als Methode der agilen Softwareentwicklung - Frederik Winkelsdorf (Winkelsdorf Consulting)
  • Einführung in Machine Learning - Max Kleiner (kleiner kommunikation)
  • Creating modern web applications using the single-page application model using RAD component based development with Delphi - Bruno Fierens (tmssoftware.com bvba)
  • ORM – Einführung mit mORMot - Daniel Wischnewski (ukimedia software)
  • Angewandte Kryptographie - Rüdiger Kügler (Wibu-Systems)
  • The Delphi Language Evolution - Marco Cantu (Embarcadero)
  • Die Delphi ToolsAPI am praktischen Beispiel - Uwe Raabe (Raabe Software)
  • Building user interfaces with Firemonkey - Andrea Magni (Freelance consultant)
  • Von der Idee zur App: Agile Konzeption mit Storyboards - Jörg Neumann (Acando)
  • Multithreading mit OmniThreadLibrary - Pavel Rus (Freelancer)
  • Machine Learning II - Max Kleiner (kleiner kommunikation)
  • Modernization of legacy VCL projects - Bogdan Polak (BSC Polska)
  • Creative Delphi Debugging Techniques - Brian Long (Brian Long Consultancy & Training Services)
  • OpenSSL – Quo vadis? - Frederik Winkelsdorf (Winkelsdorf Consulting)
  • The Paradox of Breaking Things - Kees Jan Koster (kjkoster.org)
  • Schneller ans Ziel: Tipps und Tricks zum aktuellen Delphi - Matthias Eißing (Embarcadero)
  • Mobile View Management - Ray Konopka, Raize Software
  • Elastic Delphi – Using An Elasticsearch Document Store With Delphi - Mr. Nigel Tavendale (All Things Syslog)
  • High Performance Pascal Code On Servers - Arnaud Bouchez (LiveMon – Synopse)
  • Einer git noch – Workflow und Branching-Modell mit Git - Thomas Lohrum (Saatmann GmbH & Co. KG)
  • Datenschutz für Datenbankentwickler - Joachim Dürr (Joachim Dürr Softwareengineering)
  • Building and Deploying Delphi Applications to Platform Stores - Marco Cantu (Embarcadero)
  • Azure Cloud mit Delphi - Bernd Ua (Probucon)
  • MARS-Curiosity REST library: state of the art - Andrea Magni (Freelance consultant)
  • Divide and conquer with TFrameStand - Andrea Magni (Freelance consultant)
  • User Experience Design für Entwickler - Jörg Neumann (Acando)
  • IDE Tips & Tricks - Ray Konopka (Raize Software)
  • Learn How to Build Data-Intensive Web Applications for the Enterprise, Faster - Olga Petrova (Sencha)
  • Service-Orientierte Entwicklung - Daniel Wischnewski (ukimedia software)
  • Inherent Beauty: The Art of Inheritance - Cary Jensen (Jensen Data Systems, Inc.)

 und den Power Workshops am 07. November:

  • Getting REST with mORMot Step by Step - Arnaud Bouchez (LiveMon – Synopse)
  • Event Storming für Domain-Driven Design - Nicole Rauch (Softwareentwicklung und Entwicklungscoaching)
  • Reporting with FastReport: A Deeper Dive - Cary Jensen (Jensen Data Systems, Inc.)
  • Domain-Driven Design für Einsteiger - Nicole Rauch (Softwareentwicklung und Entwicklungscoaching)

Weitere Informationen sind auf der Homepage der EKON 22 hier verfügbar.

Der Programmplan kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Sencha Ext JS Framework

Ext JS - Das umfassendste JavaScript-Framework zum Erstellen von plattformübergreifenden Web-Anwendungen für Unternehmen.  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 27.09.2018

 

Am 12. September 2018 fanden die „Embarcadero DevTracks“  in Oldenburg, im Technologie- und Gründerzentrum statt.  Auf dieser Veranstaltung wurde u.a. das Sencha Ext JS Framework von Olga Petrova vorgestellt. Ext JS ist ein clientseitiges JavaScript- bzw. Ajax-Framework für interaktive Webanwendungen.

Sencha Ext JS bietet alles, was ein Entwickler benötigt um datenintensive, plattformübergreifende Webanwendungen zu erstellen. In modernen Browsern nutzt Ext JS die HTML5-Funktionen.

Ext JS bietet über 115 leistungsstarke, vorab getestete und integrierte UI-Komponenten wie Kalender, Raster, Diagramme und mehr. Das Ext JS Grid- und Advanced Charting-Paket kann problemlos Millionen von Datensätzen verarbeiten. Das Framework enthält ein robustes Datenpaket, das Daten von jeder Back-End-Datenquelle verarbeiten kann. Mit Sencha Pivot Grid und D3-Adapter können Unternehmen ihren Webanwendungen führende Visualisierungs- und Analysefunktionen hinzufügen.

Die umfangreichen Ext JS-Tools und -Themen verbessern die Entwicklungsproduktivität und beschleunigen die Bereitstellung von gut aussehenden Webanwendungen.  Viele integrierte Tools stehen zur Verfügung um beim Design, der Entwicklung, der Thematisierung und dem Debugging von Anwendungen sowie bei der Optimierung und Bereitstellung von Builds zu helfen.

Es ist für Open-Source-Projekte unter der GPL erhältlich, aber auch für kommerzielle Projekte können entsprechende Lizenzen erworben werden. In erster Linie bietet Ext JS eine umfangreiche Sammlung von Steuerelementen.

 

Programmoberfläche (GUI)

Das Ext-JS-Framework beinhaltet eine Sammlung aus verschiedenen Formular-Elementen:

  • Text-Felder (einzeilig und mehrzeilig)
  • Datumsfelder mit Eingabehilfe in Form eines aufklappbaren Kalenders
  • Numerische Felder mit Schaltflächen für Inkrement und Dekrement
  • Listenfelder und Auswahlboxen (Combobox)
  • Optionsfeld (Radiobutton) und Kontrollkästchen (Checkbox)
  • HTML-Eingabebereiche

Außerdem stehen verschiedene vorgefertigte Elemente, auch Widgets genannt, zur Verfügung:

  • Listendarstellung (Nur-Lese- oder mit Editierfunktion, sortierbar, Spaltenreihenfolge änderbar)
  • Baumstruktur
  • Registerkarten-Darstellung
  • Menüleisten
  • Kontextmenüs im Aussehen des Desktop-Betriebssystems
  • Dynamische Platzaufteilung der Steuerelemente
  • Bildlaufleisten
  • Diagramme auf Grundlage von Adobe Flash

Viele dieser Elemente können direkt mittels Ajax-Technologie Daten empfangen und senden. Die Entwickler-Community entwickelt das Framework ständig weiter und stellt zusätzliche Erweiterungen bereit.

 

Anwendungsunterstützung

  • modale Dialog-Fenster
  • interaktive Eingabevalidierung mit Rückmeldung
  • Sitzungs- und Zustandsverwaltung
  • unterschiedliche standardisierte Datenformate wie XML und JSON

Im Jahre 2017 wurde Sencha durch Idera aufgekauft.

Delphi Coomunity Edition

Delphi – Community Edition Embarcaderos neue  kostenlose, voll funktionsfähige Delphi-IDE zum Erstellen nativer, plattformübergreifender Apps auf proffesioneller Ebene.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
24.08.2018

Die Delphi Community Edition ersetzt die bisherige Starter Edition und ist eine voll funktionsfähige IDE zum Erstellen von iOS-, Android-, Windows- und MacOS-Apps aus einer einzigen Delphi-Codebase. Sie ist kostenlos und für alle freiberuflichen Entwickler, Startups, Studenten und für gemeinnützige Organisationen gedacht. Die Delphi Community Edition enthält einen Code-Editor, leistungsstarke Debugging-Tools, integrierten Zugriff auf beliebte lokale Datenbanken mit Live-Daten zur Design-Zeit, Bluetooth- und IoT-Funktionen sowie einen visuellen UI-Designer mit Unterstützung für pixelperfektes, plattformspezifisches Styling.

Die neue Edition lässt sich nicht nur zur nichtkommerziellen Nutzung einsetzen, sondern auch für kommerzielle Zwecke (bei Nutzung durch max. 5 Entwickler).  Hierbei ist aber zu beachten, dass bei einer kommerziellen Nutzung der Umsatz pro Jahr weniger als 5000 US-Dollar (ca. 4300 EURO) betragen darf. Dazu zählen nicht nur die Einnahmen, die mit der Community Edition erzielt wurden, sondern auch alle Dienstleistungen, bei denen diese nicht eingesetzt wurde. Dadurch ist diese Edition hauptsächlich nur für Start-Ups interessant.

Nachdem die Community Edition installiert wurde, läuft die Lizenz erstmals ein Jahr. Nach Rückfrage bei Embarcadero Deutschland, wird die Edition voraussichtlich jährlich aktualisiert, sodass nach Ablauf der Lizenz eine neue Version (z.B. Community Edition 10.3) installiert werden kann.

Was bietet die neue Edition von Embarcadero?

  • Sie bietet ein integriertes und professionelles Entwicklerwerkzeug von Anfang an
  • Entwicklung von Windows-, macOS-, Android- und iOS-Anwendungen mit einer einzigen Codebasis
  • Sie bietet ein visuelles Design mit den Delphi VCL- und FireMonkey Frameworks
  • Integrierte Debugging-Tools, mit denen Sie auf jedem Gerät debuggen können
  • Erstellen von Datenbankanwendungen mit lokalen/eingebetteten Verbindungen
  • Sie bringt hunderte von fertigen Komponenten mit, die die Apps verbessern und die Entwicklungszyklen verkürzen

Und das Beste... Wenn die Anwendungen und das Start-Up in Gang kommen, muss man keine neuen Tools oder keinen neuen Code aus verschiedenen Toolsets lernen, sondern man kann direkt mit der vorhandenen Codebasis auf einer der kostenpflichtigen Editionen umsteigen.

Delphi ist in vier Editionen verfügbar - Community, Professional, Enterprise, und Architect. Erläuterungen zu den Unterschieden der einzelnen Editionen finden Sie unter Produkteditionen und in der Feature-Matrix.

Weiter Details finden Sie in den FAQ zur Community Edition und hier gibt es die Community Edition gratis.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok