www.delphientwickler.de

Du bist Delphientwickler und suchst nach Projekten?

 

Sie suchen eine Firma zur Unterstützung oder Betreuung Ihres Delphi Projektes?
Klicken Sie hier!

ProjektunterstützungProjektunterstützung

Wir bieten Ihnen einen oder mehrere Delphi Entwickler zur Unterstützung Ihres bestehenden Entwickler Teams. Die Unterstützung kann vor Ort oder remote per Teamviewer, Remote-Desktop oder der eigenen Entwicklungsumgebung erfolgen. Bei Arbeiten in Teams setzen wir Tools zur Versionierung  wie z.B. SVN oder TeamCoherence ein. Bei Remote-Arbeiten empfiehlt es sich zumindest zur Besprechung der Anforderungen regelmäßig vor Ort zu sein. Änderungen werden von uns lokal getestet und zu weiteren Tests in eine Testumgebung eingespielt, in der der Kunde oder wir Tests in einer Kopie der Live-Umgebung durchführen können. Auf diese Weise werden Fehlersituationen bei der Einführung von Änderungen und Erweiterungen deutlich reduziert.

 

Anforderungsmanagement/Projektmanagement

Die Durchführung von Entwicklerarbeiten wird von uns durch verschiedene Tools zum Anforderungs- und Projektmanagement koordiniert. Aus unserer Sicht hängt der Erfolg der Anwendungsentwicklung maßgeblich von einem guten Anforderungsmanagement und einer klaren Kommunikation ab. Falls Sie nicht schon selbst Erfahrungen mit diesen Tools haben sind wir gerne bei der Einführung behilflich.

 

Know-How

Bei Bedarf stellen wir Ihnen gerne unsere Erfahrungen zu folgenden Technologien und Themen zur Verfügung:

Performance Optimierung

Datenbank/SQL

  • Indexierung
  • Normalisierung
  • QL-Ausführung (Plan)
  • Datenbankkonfiguration, Tuning
  • optimale Basishardware und Basissoftware (Betriebssystem, Middleware und Komponenten)
  • Caching
  • Datenbank-Design
  • Skalierung zur Lastverteilung
  • Stored Procedures

Quellcode

  • Datenzugriffsmethoden
  • Performante Algorithmen
  • Ersetzung von Quellcode-Iteration durch Stored Procedures
  • Eliminierung unnötiger Iterationen
  • Eliminierung unnötiger Anzeigeaktualisierungen
  • Quellcodestruktur
  • Einsatz spezieller Komponenten mit höherer Leistung

Aufrechterhaltung der referentiellen Integrität

  • Datensicherheit
  • Datenkorrektheit
  • Eliminierung von Redundanzen
  • Erhöhung der Performanz

BDE Alternativen

  • BDE unter Windows 7 (ja das geht)
  • Ersatz der BDE durch andere Methoden
  • Eliminierung der BDE durch nativen Zugriff auf die Datenbank

MS-Office Automation

  • Zugriff auf MS Outlook, MS Word, MS Excel (zur Automatisierung und Integration)
  • Add-Ins für MS Outlook, MS Word, MS Excel (z.B. E-Mail Archivierung, DMS)

OLE, COM, RPC Automation

  • Steuerung fremder Anwendungen über COM und Ole (z.B. SolidEdge, oder proprietäre Systeme)
  • Remote Procedure Calls

SOA, SOAP, Web-Services

  • Bereitstellung von Schnittstellen für Webservices
  • Erstellung von Server-seitigen Anwendungen, Web-Services etc. (PHP, JAVA, Lazarus)

LDAP

  • Single Sign On
  • Anbindung an LDAP zur globalen Rechteverwaltung

SAP-Anbindung

  • Vollzugriff auf SAP-Daten (SQL Zugriff), lesend und schreibend
  • Verwendung von BAPIs, IDoc

Delphi XE4, Delphi XE3, Delphi XE2, Delphi 2009, Delphi 7, Delphi 6

  • Umstellung auf höhere Delphi Versionen
  • 64 Bit
  • Unicode

Datenbank Design und Optimierung

  • Oracle
  • Firebird, Interbase
  • DB2
  • Informix
  • MS-SQL
  • MySQL
  • PostgreSQL

Wartbarkeit und Erweiterbarkeit

  • OOP/OOD (objekt-orientierte Programmierung und Design)
  • Quellcodedokumentation (mit Tool oder ohne)
  • Programmierkonventionen (Benennung, Quellcodestruktur)
  • Code-Review

Anforderungsmanagement

  • Lastenheft, Pflichtenheft
  • Scrum
  • Einsatz von Tools

Reporting

  • Rave Report
  • Fastreport
  • ReportBuilder
  • Quickreport
  • Crystal Reports

Software-Ergonomie

  • Einheitliche Benutzeroberfläche
  • Intuitive Bedienung
  • Erwartungskonformität
  • Nutzung von GUI-Standards
  • Einsatz von Assistenten
  • Software zum "Wohlfühlen"

UML (Unified Modelling Language)

  • Modellierung von Geschäftsobjekten
  • Abbildung von Geschäftsprozessen

Scrum

  • Einführung von Scrum mit dem Ziel in einem bestimmten Zeitintervall (maximal einen Monat) ein neues Release in Produktion zu nehmen. Unsere Softwareentwicklungsprozesse sind darauf ausgerichtet automatisiert neue Releases zu erzeugen und diese möglichst reibungsfrei in Betrieb zu nehmen (Continuous Integration)
  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit und der Qualität des Anwendungsprozesses
  • Begleitung der Scrum Prozesse durch zertifizierten Scrum Master (Scrum I und II, Ken Schwaber), http://www.scrum.org/Scrum-Guides

Lazarus

  • Entwicklung Server-seitiger Anwendungen mit Lazarus (Pascal Derivat)

GIS

  • Einbindung grafischer Informationssysteme in Delphi Anwendungen

Unicode-Umstellung

  • Umstellung bestehender Anwendungen um sie Unicode-fähig zu machen
  • Portierung von Anwendungen nach Delphi 2009 oder höher

Migration

Übertragung von Datenbeständen von einem Quellsystem zu einem Zielsystem aufgrund eines Anwendungswechsels oder Neuentwicklung

 

Mehrspachfähigkeit

  • Lokalisierung bestehender und neuer Anwendungen

Komponenten, Framework

  • DevExpress, TMS, eDOCEngine (Gnostice), virtual Stringgrid, Quickreport, Fastreport, Reportbuilder, RaveReport, UniDAC, SAP Connect, Chrystal Reports, ImageEn, Infopower Woll2Woll, OfficePartner, UIB, SecureBridge, Eurekalog, Add-in Express, ODAC (Oracle Data Access component), DOA (Direct Oracle Access), JEDI Open Source Library, dbExpress, Apollo, kbmMemTable, Teechart Pro, Gnostice, ADS, FireDac, AnyDac
  • Einsatz eigener Komponenten aus unserem Framework
  • Erweiterung und Änderung eigener Komponenten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok